08.08.2018 16:21 Alter: 101 days

Novene zum Klarafest - 7. Tag


7. Tag – Verwandlung

„Wenn du mit ihm leidest, wirst du mit ihm herrschen, wenn du mit ihm trauerst, wirst du dich mit ihm freuen, wenn du mit ihm am Kreuze der Bedrängnis stirbst, wirst du mit ihm im Glanz der Heiligen die Himmlischen Wohnungen besitzen, und dein Name wird im Buch des Lebens aufgezeichnet werden, und er wird ruhmreich sein unter den Menschen.“ (Klara im 2. Brief an Agnes von Prag)

Wir sind nicht auf der Welt, damit es uns so gut geht, wie wir es uns vorstellen. Die Welt ist zu sehr verletztlich und verletztend. Wir sind hier, um weise zu werden. Um aus all dem, was uns zustößt und uns begegnete, zu lernen. Vergessen wir nicht, dass wir woanders unser Zuhause haben. Unser Leben ist eine gewagte Pilgerschaftt voller unerwarteten Wendungen.
Das, was ich nicht ändern kann, kann ich annehmen – aus den Steinen im Weg Edelsteine zu schleifen. Nichts kann mir schaden, denn ich bin in Hand meines Gottes. Und soll ich meine letzte Wegstrecke antreten – sie kommt ganz sicher! - ist es ein Zurückkommen in meine Heimat.

Bildbetrachtung zum Bild in der Kapelle der hl. Margareta Maria Alacoque

Was ist wichtig?
- Nur eines ist wichtig – Maria hat den besseren Teil gewählt.
So bleibe auch du bei mir, bei meinen Füßen und höre zu.
Sorge dich um nichts mehr. Das ist meine Sorge.
Schaue, siehst du den Mantel um meinen gekreuzigten Leib;
Ich bin dein Hirte auch auf dem Kreuz. Mein Mantel schützt dich.
Meine Füße stehen fest auf dem Boden,
mein Körper steigt aus dem Bild heraus zu dir, in deine Wirklichkeit.
Ich bin da!
Schaue auf mein Herz, dessen Wunde strahlt.
Es ist ein Durchgang in den Himmel.
Schau  - das ganze Bild ist der Tunnel, der zum Licht führt.
Und ich bin die Tür.
Ich stehe da immer so, wie du bist, in jeder Situation stehe ich da, die Tür.
Jetzt siehst du mich gekreuzigt, verwundet, mausetot und verklärt -
alles in allem, weil auch du all das geworden bist.
Ich bin dein Spiegel. Denke daran!
Wo immer du bist, WIE immer du bist – ich bin dein Spiegel!
Und einmal, wenn deine Kerze zu Ende brennt, kommst du hierher, kommst in mein Licht.  

Das ist der Weg, der mein Kreuz dir zeigt.



Heilige Klara, bitte für uns.