11.10.2014 13:26 Alter: 3 yrs

Unser neues Zuhause.


Der 9.10. - Tag des Abschieds von unserem Kloster in Paderborn. In der letzten hl. Messe um acht Uhr verabschiedet sich unsere Gottesdienstgemeinde von uns. Am frühen Nachmittag geht unsere Reise 10 km weiter nach Salzkotten, wo uns bereits die Franziskanerinnen herzlich erwarten. Mit einem weinenden und mit einem lachenden Auge nähern wir uns dem Ziel. Doch das lachende gewinnt bald, weil die Schwestern uns so ein schönes Willkommen vorbereitet haben! Alle, die kommen konnten, kamen zu dieser Gelegenheit - aus allen Filialen. Gleich gab es einen Pressetermin, damit wir ja nicht "verschwinden", sondern die Menschen in unserer neuen Umgebung erfahren, dass hier nun zwei franziskanische Konvente zusammen leben. Beim Kaffee und Kuchen trafen wir uns auch mit Ehrengästen aus Kirche und Kommune.
Nun wohnen wir nicht an der Pader, sondern an der Heder, doch aus unserer Kapelle schauen wir beim Beten Richtung Paderborn. Wir bleiben unserer lieben Stadt treu, nehmen sie nun sozusagen weiter in Sicht.
Die Ankunft gipfelt in einer feierlichen Vesper. Danach segnet P. Karl Möhring, OFM, der Hausgeistliche, unsere Kapelle und die Räume unserer neuen Klausur im vierten Stock des Bereiches St.Klara. Kein Zufall!
Die heilige Klara segnet uns bereits beim Eintritt in das Mutterhaus der Franziskanerinnen von dem Giebel, wo ihre Statue steht. Eine ganz originelle Ausführung: Auf ihrem Skapulier sind die Herzen Jesu und Mariä abgebildet. Die hl. Klara als Namenspatronin der Gründerin der Franziskanerinnen, Klara Pfänder mit den Herzen für den Namen der Kongregation: „Schwestern des heiligen Franziskus, Töchter der heiligen Herzen Jesu und Mariä“
In diesen schönen Zusammenhängen bezeugt sich die Vorsehung Gottes und wir freuen uns, dass wir mit unserem Schritt seinen Willen erkannt haben und ihm gefolgt sind. Jetzt gilt es: Sich einzuleben, sich neu zu finden und weiterhin unserer Berufung treu zu sein. In diesem Franziskanischen Lebensraum ist dies uns wieder viel besser möglich, als im übergroßen Haus, das wir verlassen haben.
Die Besucher unserer Homepage werden nun Änderungen überraschen, die Seite wird aktualisiert. Doch werden wir weiterhin klarissen-paderborn bleiben können, da wir ja unser Erzbistum nicht verlassen haben :-). Beachten Sie, bitte, unsere neue Adresse und Telefonnummer. Wir beten füreinander!