Klar(a)Text

Eine kleine Publikation von ePro und uns, eine Frucht des einjährigen Austausches über Klara und ihren Weg. Auch bei Amazon-Kindle erhältlich.

 

 

 


Klara von Assisi - wer ist diese Frau?

Predigt des Hochschulpfarrers Dr. Johannes J. Kreier in der KHG Hl. Edith Stein über die hl. Klara von Assisi.

 

 

 


Klara von Assisi

Dokumentar-Kurzfilm über die hl. Klara

 

 

 

 


Clarae Claritas - CD-Tipp

Choralschola des Instituts für Kirchenmusik und Orgel der Kunstuniversität Graz unter der Leitung von Franz Karl Praßl hat im Juli 2010 eine CD herausgegeben: Clarae Claritas: Offizium und Messe am Hochfest der heiligen Klara von Assisi aus dem Franziskanerkloster Graz.  Im Video können Sie die 1. Antiphon "Iam Sanctae Clarae claritas" aus der 1. Vesper zum Hochfest der hl. Klara genießen. Kontakt für Bestellungen ist in dieser Zeile verlinkt.


Klaravesper

Am 11. August feiern wir jährlich das Hochfest der hl. Klara, der Gründerin unseres Ordens. Seit 2012 sind es genau 800 Jahre seit Klara dem armen Christus arm nachfolgt und mit den ersten Schwestern in San Damiano ihr neues Leben anfängt. Die Vesper zur hl. Klara lädt mit wunderschönen Texten und Melodien ein, sich selber als eine kleine Pflanze Gottes zu erleben, die von ihm berufen ist mit Liebe.


Spielfilm über Franziskus und Klara

Die italienische Filmgesellschaft LUX in Mitarbeit von RAI Fernsehehgesellschaft hat im Jahr 2009 einen neuen Film über die beiden Heiligen aus Assisi produziert: Franziskus und Klara. Regie: Fabrizio Costa

Es ist der erste Film, in dem die reale Geschichte in weitem Umfang berücksichtigt wird und ganz offensichtlich auch die breite Franziskus - und Klara Forschung, die in den letzten Jahrzehnten blüht. Klara erscheint hier endlich nicht als eine Schattenfigur hinter Franziskus. Ihre Lebenswege entfalten sich im Film parallel, bis sie die Suche auf einen Weg führt. Der Film ist sehr empfehlenswert. Auf YouTube habe ich keine Deutsche Version des Trailers gefunden, leider gibt es keine deutsche Version. Ein Vorgeschmack auf den Film und seine ganze Atmosphäre bekommt man schon durch den ersten Satz des Filmes vorgestellt werden: Franziskus und Klara schreiten symbolisch durch eine Wiese, Klara setzt ihre Füße in die Fußabdrücke von Franziskus. Er wendet sich ihr zu und fragt: "Folgst Du meinen Fußstapfen?" Klara erwidert strahlend: "Nein, viel tieferen."


1. Brief von Klara an Agnes von Prag

(Die Videos sind inspiriert durch die Vorträge von P. Dr. Johannes-Baptist Freyer, OFM. Hier einige Notizen dazu:)

Alle Briefe haben eine klare Struktur. Sie besteht aus den gleichen Elementen:

1.) Ziel - Jeder Brief gibt an, worauf er abzielt

2.) Bedingungen zum Erreichen des Zieles

...Weiterlesen...

 


2. Brief von Klara an Agnes von Prag

2. BRIEF: Teilhabe am Leben Christi (Geschrieben zwischen 1234-1238)

1.) Nach der Erinnerung an das Große Ziel: Ein neuer Schritt: 2. Teilzunehmen am Leben Christi - durch die Immitatio

2.) Weltliche Ehren und Weltliche Würden zu verachten. (Die Bedingung steigert sich)

...Weiterlesen...


3. Brief von Klara an Agnes von Prag

3. BRIEF: Tragen Christi im Mutterschoß (1238 - Datiert aufgrund des Jahres, blos wir wissen nicht, wann damals Jahresanfang war, weil jede freie Stadt den Jahresanfang nach dem Gründungsdatum der Stadt datierte)

1.) Christus in Mutterschoß tragen. Das ist verbunden mit: Seele wird die Wohnung Gottes und es gipfelt in: Einwohnung der Dreifaltigkeit.

Theologie des gegenseitigen Einwohnens:

1. Dreifaltigkeit betrachten: Sohn wohnt ganz ein im Vater, Vater ganz im Sohn und der Hl. Geist wohnt in beiden und umfängt das Einwohnen.

...Weiterlesen...



4. Brief von Klara an Agnes von Prag

4. BRIEF: Eine heilige Lebensgemeinschaft (1253)

1.) Brautschaft mit dem Lamm (Bedenken wir das Wortspiel der Namen: Agnes - Agnus)

2.) Die Eitelkeit der Welt hinter sich zu lassen

3.) Spiegel - aber jetztz soll Christus in diesem Spiegel sichtbar sein - und zwar angeheftet ans Kreuz.

...Weiterlesen...


Transitus der hl. Klara

Jedes Jahr feiern wir am Vorabend des Hochfestes der hl. Klara ihren Übergang (Transitus) vom irdischen in das ewige Leben. In einer schönen Andacht, die wir meistens in die Vesper oder in die Komplet integrieren, bedenken wir nicht nur ihre letzten Stunden, sondern auch ihren ganzen Lebensweg. Den Text des Transitus gestalten wir ungefähr alle 2 Jahre neu, so kann er verschiedene Aspekte aus Klaras Biographie zum Tragen bringen. Still beenden wir den Tag, der in eine große Freude des Festes am nächsten Morgen übergeht. Auch uns steht ein Transitus bevor. Möge Gott uns im Leben so reifen lassen, dass wir ihn dankbar und gelassen annehmen können...


In Balance

Der Text In Trutina (In der Balance) ist von einem Anonymus aus einem Oberbayerischen Kloster im Jahre 1803 gedichtet. In Carl Orffs Komposition, die ihn berühmt gemach hat, überzeugt seine tiefe Schönheit. Sicher kann er auch gut in den Mund Klaras gelegt werden...




Predigt über die hl. Klara


Klara von Assisi - Dokumentarfilm


Clarae Claritas - CD


Klaravesper


Franziskus und Klara - Spielfilm 2009


1. Brief Klaras an Agnes von Prag


2. Brief Klaras an Agnes von Prag


3. Brief von Klara an Agnes von Prag


4. Brief Klaras an Agnes von Prag


Feier des Transitus der hl. Klara - Ausschnitte


In Balance