Am Ende des 20. Jahrhunderts wächst unerwartet ein großes Interesse an der hl. Klara und ihren Schriften, Spiritualität und Berufung. Es erwächst eine sehr starke Welle der Forschung, es werden Ausgrabungen in San Damiano gemacht und es wird versucht, das ursprüngliche Leben der hl. Klara und ihrer Gemeinschaft zu rekonstruieren. Bedeutungsvolle neue Entdeckungen und Erkenntnisse dringen aus Italien und Deutschland durch die Welt. Auch Studenten beschäftigen sich mit der Thematik der hl. Klara und schreiben Diplomarbeiten über sie. Es werden unzählige Publikationen über Klaras Leben, Theologie, Spiritualität, Lebensweise, Ideal, Schriften herausgegeben. Die Gemeinschaft der Klarissen macht sich auf den abenteuerlichen Weg der Übertragung der Erkenntnisse in die heutige Zeit. Es ist die Zeit einer großen Herausforderung, besonders für die überalterten Konvente Europas, weil die Berufung der hl. Klara in jeder Zeit aktuell ist. „Jesus Christus ist uns Weg geworden“, schreibt Klara in ihrem Testament (5. Vers). Die Berufung der Klarissen ist Jesus Christus selbst.

2009 leben insgesamt 13.016 Klarissen in der ganzen Welt.

2011 – 2012 feiert der Orden der Armen Schwestern der hl. Klara das 800. Jubiläum seiner Entstehung.

Link zu Literaturquellen

Zurück zur "Klaras Homepage"