Willkommen auf der Seite von Oliver John


[Translate to Slowakisch:]

[Translate to Slowakisch:] Ich bewundere Franziskus und Klara

[Translate to Slowakisch:] Ich bewundere Menschen, die ihr Leben in den Dienst Gottes stellen, wahre Nächstenliebe gegenüber der Schöpfung in der Nachfolge Jesu leben und darin ihre Berufung gefunden haben.

Auch Franz von Assisi und Klara waren sicherlich nicht nur in dieser  Hinsicht in der damaligen Zeit außergewöhnlich, sondern sind auch vergleichbar mit der heutigen Zeit auf einer höheren Stufe des Menschseins anzusehen:
Die Einheit zwischen Mensch, Tieren und der Natur zu suchen und in der Liebe und Verbundenheit hierzu leben, ist für mich eine sehr große göttliche Gabe.

Wenn man diesen Weg bestreitet, wird einem ein sehr großer innerer Frieden zuteil.
Man erkennt, dass wir als Menschen Teil der gesamten Schöpfung sind und diese durch die gegenseitige Liebe getragen wird.
Wenn ich mir überlege, dass Franz von Assisi und Klara schon vor so langer Zeit zu dieser Erkenntnis kamen und diese  lebten, frage ich mich gleichzeitig, warum wir als Christen nicht mehr getan haben, um diese wertvollen Erkenntnisse zu verbreiten.

Insofern sehe ich es durchaus auch als eine göttliche Fügung, dass der neue Papst sich hierfür einsetzt.
Wenn ich dazu auch nur ansatzweise mit meinen Bildern einen Beitrag leisten könnte, würde mich das sehr glücklich machen.


[Translate to Slowakisch:]

[Translate to Slowakisch:] Meisenknödel von Franz von Assisi ;-)

[Translate to Slowakisch:] Innere Armut kann bei weitem größer als äußere Armut sein, denn wenn wir Liebe, Hoffnung und Glauben verloren haben, verbleibt nur noch Traurigkeit.

Franz von Assisi erlebte zwar äußere Armut, als er sich für seinen Weg entschieden hatte, wurde dafür aber mit dem inneren Reichtum des Glaubens erfüllt.

Wer weiß,  welche Werte Franz von Assisi gelebt hat, kann erahnen, was für eine Hoffnung weltweit nun auf Papst Franziskus  gesetzt wird.
Es ist eine Rückbesinnung auf die urchristlichen Ideale, wie Nächstenliebe, Vergebung, Achtung allen Lebens und Dankbarkeit für die Schöpfung.
Franz von Assisi pflegte kranke und gebrechliche Menschen, liebte die Natur und Tiere.
Für mich war er der erste "Aussteiger",- jemand, der der Profitsucht seiner Zeit entsagte und dafür lieber Kranken, Gebrechlichen und Aussätzigen half .
Vielleicht war er sogar der "erste Grüne" und zugleich der Gründer des Tier- und Naturschutzes. Auf jeden Fall versuchte er die Nachfolge Jesu zu leben, indem er allem Leben seine Liebe schenkte.

In der kleinen vor der Kirche Sankt Ludwig in Berlin gelagerten Grünanlage fand ich auch ein paar Meisenknödel, die an Tannen angebracht waren. Das hätte Franz von Assisi bestimmt auch gemacht und sehr erfreut.


[Translate to Slowakisch:] Mit offenen Augen

[Translate to Slowakisch:] Je mehr man mit wirklich offenen Augen in der Natur unterwegs ist, desto mehr Einblicke erhält man in das Wunder der göttlichen Schöpfung.

Ich bin davon überzeugt, dass Franz von Assisi und Klara sich sehr dieser Seite unseres Lebens zugewandt haben und damit ihr Bewusstsein für das Leben unter göttlicher Führung erweitert wurde.
Beiden wurde zuteil, dass es eine Einheit zwischen den Menschen, den Tieren, den Pflanzen, dem Himmel und der Erde gibt. Sie haben Gott in der Natur gesucht und gefunden und brachten dies dann auch in der Liebe zu ihren Mitmenschen in einem höheren Menschsein zum Ausdruck.
Diese eigentliche allumfassende Liebe ist die Botschaft des Christentums.


[Translate to Slowakisch:]